Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

PD Dr. Joachim Wolff


Forschungsbereich C2

Grundsicherung und Aktivierung

Forschungsbereichsleiter

Seine Forschungsfelder liegen auf den Themen mikroökonometrische Arbeitsmarktforschung, insbesondere Arbeitslosigkeitsdauer und passive Arbeitsmarktpolitik, Jobmobilität, Arbeitsmärkte in Transformationsländern.

Arbeitsgruppe

Langzeitleistungsbezug

Mitarbeiter

Mindestlohn

Mitarbeiter

Beruflicher Werdegang

Joachim Wolff studierte von 1983 bis 1988 Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg. 1989 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre (Personalwirtschaft) der Universität Frankfurt. Von 1991 bis 1994 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Wiesbaden. Sein Promotionsstudium absolvierte er von 1994 bis 1998 am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz zum Thema "Essays in unemployment duration in two economies in transition: East Germany and Hungary". Von 1998 bis 2005 übte Joachim Wolff eine Forschungs- und Lehrtätigkeit am Seminar für empirische Wirtschaftsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München aus und habilitierte im Jahre 2004 zum Thema "Essays in applied duration analysis". Seit Juli 2005 ist er Forschungsbereichsleiter am IAB und übt seit 2006 weitere Lehrtätigkeiten (LMU und Graduiertenkolleg des IAB und der WISO-Fakultät der Universität Erlangen/Nürnberg) aus. Die wichtigsten Forschungsgebiete sind Wirkungen aktiver und passiver Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmärkte in Transformationsländern und Dauer von Arbeitslosigkeit und von Beschäftigungsverhältnissen.

 
 

Infobereich.

Abspann.