Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Forschungsdatenzentrum (FDZ)

Bereich

Forschungsbereich

Aufgaben

Im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) gibt es eine Vielzahl von Mikrodaten, die meist im Rahmen der Arbeitsmarktverwaltung erfasst werden, aber auch aus eigenen Erhebungen des IAB stammen. Um externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Zugang zu diesen Daten zu erleichtern, wurde 2004 das FDZ der Bundesagentur für Arbeit im IAB auf Empfehlung der Kommission zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur zwischen Wissenschaft und Statistik (KVI) gegründet. Nach der Pilotphase bis November 2006, in der das FDZ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde, ist das FDZ nun auf Dauer eingerichtet.

Das zentrale Ziel ist es, den Zugang zu Daten über den Arbeitsmarkt für externe Forschende unter Einhaltung von rechtlichen Normen - insbesondere des Datenschutzes - systematisch und umfassend mittels transparenter Zugangsregelungen zu ermöglichen. Dabei können die Daten nur genutzt werden, wenn Fragestellungen im Bereich der Sozialversicherung im Rahmen von nicht-kommerziellen Forschungsprojekten bearbeitet werden.

Das FDZ dokumentiert seine angebotenen Daten und erstellt zahlreiche Arbeitshilfen. Neben diesen Informationen, die weitgehend über das Internet-Angebot zu beziehen sind, berät das FDZ auch individuell. Regelmäßige Workshops und Nutzerkonferenzen runden das Angebot ab. Über alle Neuerungen im FDZ können sich Interessierte über den FDZ-Newsletter informieren.

Website des Forschungsdatenzentrums (deutsch)

Website of the Research Data Centre (english)

Projekte

Projekte des Bereiches

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


 

Infobereich.

Abspann.