Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Qualität der Beschäftigung

Bereich

Arbeitsgruppe

Aufgaben

Die Qualität von Beschäftigung steht seit 2011 neben anderen Themen im Fokus der Forschung des IAB. So wird beispielsweise die Qualität von (geförderten) Beschäftigungsverhältnissen beim Übergang aus Arbeitslosigkeit in Erwerbstätigkeit untersucht. Zudem befassen sich verschiedene Forschungsprojekte mit der Entwicklung "atypischer" Erwerbsformen – wie Teilzeitarbeit, Leiharbeit oder befristeter Beschäftigung – und analysieren deren Determinanten und Auswirkungen. Drittens wird der Zusammenhang zwischen zunehmender internationaler Verflechtung und Beschäftigungsqualität betrachtet.

Die Arbeitsgruppe "Qualität der Beschäftigung" versteht sich als Forum zur Präsentation laufender und geplanter Forschungsarbeiten zum Thema. Sie hat das Ziel, den Stand der Forschung zu bündeln und zu diskutieren. Zunächst steht die Frage im Vordergrund, worin sich die Qualität von Arbeit und Beschäftigung manifestiert. Neben objektiven Indikatoren (z.B. Einkommen, Befristung oder Arbeitszeit) bildet die subjektive Wahrnehmung der Beschäftigten (z.B. wahrgenommene Beschäftigungssicherheit, Autonomie, Arbeitsbelastungen oder Arbeitszufriedenheit) einen weiteren Schwerpunkt.

Durch den forschungsbereichsübergreifenden Austausch soll ein Überblick über verfügbare Datenquellen geschaffen und weiterer Forschungsbedarf identifiziert werden. Zu diesem Zweck steht die Arbeitsgruppe auch in Kontakt zu externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und zu anderen Forschungsinstituten. So organsiert die AG beispielsweise gemeinsam mit der DGS-Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse einen Workshop zum Thema „Beschäftigungsqualität im beruflichen, familiären und betrieblichen Kontext“.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


 

Infobereich.

Abspann.