Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Ergänzung des Forschungsauftrages "Evaluation des Arbeitsmarktpolitischen Programms FAIR (IAB-Projekt 543 A)", Kurzbezeichnung "FAIR-plus"

Projektnummer

694

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

  • Hess, Doris (infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Hauptsitz Bonn)
  • Kruppe, Thomas
  • Schiel, Stefan (infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Hauptsitz Bonn)
  • Schröder, Helmut (infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Hauptsitz Bonn)

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter

  • Cramer, Ralph (infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Hauptsitz Bonn)
  • Gilberg, Reiner (infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Hauptsitz Bonn)

Projektstart

Mai 2004

Projektende

Juli 2008

Kurzbeschreibung

Aus den Neuzugängen in Arbeitslosigkeit sollen durch ein Segmentierungsverfahren potenziell Langzeitarbeitslose identifiziert werden und durch intensiven Vermittlereinsatz wie bei FAIR und individuelle Eingliederungshilfen nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden. Die Mehraufwendungen sollen Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden und sich amortisieren. Mit Kontrollgruppenkonzept auf Individual-(echtes Feldexperiment) und institutioneller Ebene sind Netto- und Verdrängungseffekte zu ermitteln.

Projektmethode

Prozessevaluation (prozessbegleitend), Wirkungsanalyse: Kontrollgruppenkonzept -auf der Individualebene durch echtes Feldexperiment- und auf der institutionellen Ebene zur Ermittlung von Nettoeffekten, Verdrängungseffekten; Auswertung einer Teilnehmer ACCESS-Datenbank, Auswertung von Geschäftsstatistiken der Arbeitsagenturen, der Bewerberangebotsdatei (ccArb-Bewa Bestand) und der Datei der Leistungsempfänger (coLei). Primärerhebung von Teilnehmern als dynamisches Panel (Modellorte und Kontrollgruppen), vorrangig zu erwerbsbiographischen Hintergründen und Verbleib nach Maßnahmen, mittels CATI. Primärerhebungen/Expertengespräche bei den beteiligten Institutionen. Standardisierte Tagebücher zur Aufwandsermittlung.

Projektziel

Es soll der Nachweis geführt werden, dass sich die Mehraufwendungen dieses Programms amortisieren, latent vorhandene Arbeitsplätze akquiriert werden und die Vermittlung nachhaltig ist.

Beteiligte Institute

  • infas - Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.