Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Zyklizität von Löhnen in unterschiedlichen Lohnbildungsregimen

Projektnummer

1077

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter

  • Lehrstuhl für VWL, insb. Mikroökonomie)
  • Schank, Thorsten (Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Schnabel, Claus (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, LS für VWL, insb. Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik)

Projektstart

August 2008

Projektende

Juni 2012

Kurzbeschreibung

In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Untersuchungen entstanden zur Zyklizität von Löhnen. Jedoch ist noch wenig bekannt über die Rolle von verschiedenen Lohnverhandlungsregimen für die Lohnzyklizität. Mit den Employer-employee Daten des IAB soll die Rolle von Tarifverträgen und von Betriebsräten für die konjunkturelle Schwankung von Löhnen untersucht werden.
 

Projektziel

Mit den Employer-employee Daten des IAB soll die Rolle von Tarifverträgen und von Betriebsräten für die Zyklizität von Löhnen untersucht werden.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, LS für VWL, insb. Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Lehrstuhl für VWL, insb. Mikroökonomie

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.