Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Makroökonomische Auswirkungen von Abwärtsnominallohnstarrheit

Projektnummer

1187

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

  • Beißinger, Thomas (Universität Hohenheim, Institut für Volkswirtschaftslehre)
  • Stüber, Heiko

Projektstart

Februar 2010

Projektende

Juni 2012

Kurzbeschreibung

Plenty of studies document the existence of downward nominal wage rigidity (DNWR). Elsby (2009) argues that the macroeconomic effects of DNWR may be weak, because DNWR leads to a compression of wage increases. Our analyses try to determine whether Elsby’s predictions and findings apply to Germany too. In addition to OLS regressions suggested by Elsby we apply SUR and QR.

Projektziel

Plenty of studies document the existence of downward nominal wage rigidity (DNWR). Elsby (2009) argues that the macroeconomic effects of DNWR may be weak, because DNWR leads to a compression of wage increases. Our analyses try to determine whether Elsby s predictions and findings apply to Germany too. In addition to OLS regressions suggested by Elsby we apply SUR and QR.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Universität Hohenheim, Institut für Volkswirtschaftslehre

Publikationen

Publikationen zum Projekt

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.