Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Aktualisierung der Einnahmen- und Ausgabenströme in der Sozialversicherung für die Jahre 2009 bis 2011

Projektnummer

1491

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektstart

April 2013

Projektende

Oktober 2013

Kurzbeschreibung

Über die Systeme der Sozialversicherung erfolgt ein nicht zu vernachlässigender Ausgleich zwischen finanzstarken und finanzschwachen Regionen. Über Umfang und Struktur des bewirkten regionalen Einkommensentzugs und bezugs ist bisher wenig bekannt. Mit diesem Forschungsprojekt soll der Versuch unternommen werden die ausgleichende Wirkung der Systeme auf die Regionen transparent darzustellen.

 

Mit den am IAB entwickelten Konzepten ist es möglich, die Dynamik und Struktur der fiskalischen Einnahmen und Ausgaben der Sozialversicherungssysteme zu erfassen. Beide Seiten könne damit in ihrer regionalen Inzidenz bilanziert werden. Der Vorteil dabei ist, dass nicht nur die Bruttotransfers (Ausgaben) ausgewiesen werden, sondern auch die Eigenleistungen aus der Region selbst (Beitragseinnahmen). Im Ergebnis stehen schließlich die Nettotransfers, die für eine Bewertung wesentlich aussagefähiger sind. Die Ergebnisse werden in Modellrechnungen für Stadt- und Landkreise im Jahre 2003 ausgewiesen. Sie sind so aufbereitet, dass sie jederzeit auf der Ebene von Arbeitsmarktregionen, Raumordnungsregionen oder Ländern aggregiert und bilanziert werden können.

 

Projektziel

Daten zur regionalen Inzidenz der Sozialversicherung

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.