Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Pretest zu Lohnfragen bei Neueinstellungen

Projektnummer

1820

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter


Projektstart

Februar 2015

Projektende

August 2015

Kurzbeschreibung

Die IAB-Stellenerhebung erfasst in ihrer Herbsterhebung seit dem vierten Quartal 2014 für jeden Betrieb den Lohn der zuletzt eingestellten Person. Die Frage bietet die Option, entweder den monatlichen Bruttolohn (inkl. bezahlter Überstunden) und/oder den entsprechenden Bruttostundenlohn anzugeben. Alternativ zum Bruttostundenlohn wird abgefragt, ob auf der Stelle der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn von 8,50€ die Stunde gezahlt wird.

Im Pretest sollte herausgefunden werden, ob und wenn ja wie genau die Betriebe ihre Lohnausgaben für den letzten Fall einer Neueinstellung benennen bzw. einschätzen können. Wissen Betriebe, wie hoch der Lohn der zuletzt eingestellten Person ist? Können sie eher den Stunden- oder den Monatslohn benennen? Zahlen sie den Mindestlohn genau oder fallen sie unter etwaige Sonderregelungen? Zahlen sie mehr als den Mindestlohn?

Die Ergebnisse zeigen, dass die Frage nach Monats- und Bruttostundenlohn die Betriebe vor keinerlei Probleme stellt, hingegen die Frage nach dem Mindestlohn nicht hinlänglich verstanden wurde.

Projektziel

Im Pretest sollte herausgefunden werden, ob und wenn ja wie genau die Fragen verstanden werden.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.