Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Bedeutung regionalstruktureller Rahmenbedingungen für die Ausbildungs- und Berufsentscheidung

Kurzbeschreibung

"Durch die vorliegende Arbeit soll ein Überblick über Zusammenhänge zwischen Ausbildungsentscheidungen Jugendlicher und Merkmale ihrer Wohngebiete gewonnen werden. Einer der Ausgangspunkte dafür waren die erheblichen regionalen Unterschiede, die bei berufsbezogenen Entscheidungen zu verzeichnen sind, u.a. abzulesen an regional gegliederten Aufstellungen der Berufsbildungsstatistiken. Durch eine Verknüpfung von individuellen Daten über gerade zurückliegende Ausbildungsentscheidungen mit Daten über den Arbeitsamtsbezirk, in dem der jeweilige Wohnort liegt, wurde untersucht, inwieweit Häufigkeitsunterschiede bei einzelnen Ausbildungskategorien zwischen den verschiedenen Gebieten durch regionale Strukturmerkmale erklärt werden können." "Nach den durchgeführten Analysen sind die Wirkungen regionalstruktureller Rahmenbedingungen auf die Ausbildungswahl in den zehn nach Bildungsstatus und Geschlecht definierten Gruppen so unterschiedlich, daß ein durchgängiger Vergleich der gruppen anhand einzelner Regionalmerkmale kaum möglich ist."

Autorin / Autor

  • Saterdag, Hermann
  • Kraft, Hermine

Bibliografische Daten

Saterdag, Hermann; Kraft, Hermine (Mitarb.) (1982): Die Bedeutung regionalstruktureller Rahmenbedingungen für die Ausbildungs- und Berufsentscheidung. (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 55), Nürnberg, 75 S.
 

Infobereich.

Abspann.