Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitskräfte-Potentialrechnung

Kurzbeschreibung

"Die Berechnung des Potentials und der Stillen Reserve erscheint aus analytischen, prognostischen und arbeitsmarktpolitischen Gründen unverzichtbar. Eine exakte Quantifizierung stößt mangels ausreichender Theorie und statistischer Daten auf große Schwierigkeiten. Ökonometrische Berechnungen mit Hilfe von konjunkturellen Arbeitsmarktindikatoren und von Strukturvariablen des Angebots an Arbeitskräften und -plätzen fundieren und stützen größenordnungsmäßig die bisherigen IAB-Berechnungen nach der globalen und peak-to-peak-Methode und sind geeignet, die Stille Reserve zu disaggregieren. Zu prüfen wäre die Möglichkeit einer regelmäßigen Befragung der entmutigten Erwerbspersonen etwa durch den Mikrozensus. Die Arbeitsmarkt- und Berufsforschung müßte in enger Verbindung mit der Bevölkerungswissenschaft die theoretisch und empirische Erforschung der Bestimmungsgründe des Erwerbsverhalten intensivieren." (Autorenreferat)

Autorin / Autor

  • Klauder, Wolfgang

Bibliografische Daten

Klauder, Wolfgang (1982): Arbeitskräfte-Potentialrechnung. In: D. Mertens (Hrsg.), Konzepte der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Eine Forschungsinventur des IAB, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 70), Nürnberg, S. 99-119.
 

Infobereich.

Abspann.