Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das IAB-Konzept der Alternativprognostik

Kurzbeschreibung

"Der ... Aufsatz verdeutlicht anhand von wenigen Beispielen das IAB-Konzept der Alternativprognostik, das bei der Projektion sowohl der kurzfristigen als auch der mittel- und längerfristigen Arbeitsmarktentwicklung seine Anwendung findet." "Bei den heute zu beobachtenden gravierenden Änderungen der Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des Arbeitsmarktes, ist es heute noch fragwürdiger als früher, lediglich eine mittel- und längerfristige "Status-quo-Projektion" auf Basis der Trends und Koeffizienten der Vergangenheit zu erstellen. Wie die Erfahrungen mit der Projektionsgeneration für die 70er Jahre lehren, ist die Verbesserung und Verstetigung der statistischen Basis eine ungemein wichtige Voraussetzung für zukünftige Arbeitsmarktprojektionen. Diese Erfahrungen legen nahe, auch in Zukunft verstärkt mit Alternativprojektionen zu arbeiten (die auch zu regelrechten "Arbeitsmarktscenarien" ausgebaut werden können), wobei der "Status-quo-Projektion" in erster Linie eine Warnfunktion zukommt." (IAB2)

Autorin / Autor

  • Kühlewind, Gerhard

Bibliografische Daten

Kühlewind, Gerhard (1982): Das IAB-Konzept der Alternativprognostik. In: D. Mertens (Hrsg.), Konzepte der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Eine Forschungsinventur des IAB, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 70), Nürnberg, S. 152-172.
 

Infobereich.

Abspann.