Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Beschäftigungspolitische Aktionen und Reaktionen von Unternehmen

Kurzbeschreibung

"In dem ... Beitrag wurden am Beispiel ökonometrischer Beschäftigungsfunktionen und repräsentativer Unternehmensbefragungen zwei Ansätze der empirischen Arbeitsmarktforschung aufgezeigt. Ihre Möglichkeiten und Grenzen sowie mögliche und zweckmäßige Fortentwicklungen sollten hier nur angedeutet werden. Beschäftigungsfunktionen erweisen sich als hilfreich bei der quantitativen Analyse kurzfristiger Beschäftigungsschwankungen: Längerfristige und konjunkturelle Einflüsse können näherungsweise bestimmt, kurzfristige Anpassungsvorgänge quantitativ beschrieben werden. Für Prognosen sind die Funktionen nur in begrenztem Umfang hilfreich. Unternehmensbefragungen können die Zeitreihenanalyse ergänzen und führen darüber hinaus. Dies gilt für die Ursachenanalyse (z.B. bei den Motiven unvollständiger Anpassung wie bei der Untersuchung von Selektionseffekten), für die Prognostik sowie für die Abschätzung der Wirkungen von getroffenen oder geplanten arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen." (Autorenreferat)

Autorin / Autor

  • Spitznagel, Eugen

Bibliografische Daten

Spitznagel, Eugen (1982): Beschäftigungspolitische Aktionen und Reaktionen von Unternehmen. In: D. Mertens (Hrsg.), Konzepte der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Eine Forschungsinventur des IAB, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 70), Nürnberg, S. 246-277.
 

Infobereich.

Abspann.