Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitsamtsberatung und -vermittlung in unterschiedlichen Situationen der Berufsfindung

Kurzbeschreibung

Der Beitrag macht zunächst im ersten Teil die situative Bedingheit von Berufsorientierungen und -entscheidungen deutlich:
"Berufliche Pläne und Entscheidungen dürfen, sobald sie einmal von den Jugendlichen gefaßt sind, nicht als ein für allemal feststehend betrachtet werden, sie sind, zumal unter restriktiven Ausbildungs- und Arbeitsmarktverhältnissen, einem ständigen Wandel unterworfen. Je nachdem, in welcher Situation sich ein Jugendlicher befindet, etwa ob er einen Schulabschluß erwarten oder vorweisen kann oder nicht, welchen Notendurchschnitt Ausbildungsstellengeber für eine gewünschte Lehre als unverzichtbar erachten, ob Bewerbungsversuche erfolgreich, ohne jeglichen Erfolg oder aber mit Aussicht darauf durchgeführt worden sind, immer wird sich der Betroffene fragen müssen, inwieweit erfahrene Realität und eigene Vorstellungen noch übereinstimmen."
Der zweite Teil des Aufsatzes beschäftigt sich mit der Rolle des Arbeitsamtes im Verlauf des Berufsfindungsprozesses.
"Unter der Vielzahl feststellbarer und untersuchenswerter Einflußfaktoren der Berufsfindung scheint uns der Arbeitsamtsbezug besonders bedeutsam. Das Dienstleistungsangebot der institutionalisierten Information, Beratung und Vermittlung besitzt eine Art "Scharnierfunktion"; die Konfrontation zwischen subjektiver Interessenlage der Jugendlichen und den gesellschaftlichen Anforderungen des Berufslebens wird dort expliziert und offiziell thematisiert."
Grundlage der Sekundäranalyse bilden die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Berufsfindung und Arbeitsmarkt" (BuA), das im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft an der Universität Bremen durchgeführt wurde. Dabei wurden zwischen 1978 und 1982 mit über 200 Schülerinnen und Schülern der Hauptschule, in berufsorientierten Bildungsmaßnahmen und Berufsfachschulen bis zu vier offene Interviews über deren Berufspläne, Bewerbungserfahrungen und Einschätzungen der Resultate ihrer Bemühungen geführt. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Wachtveitl, Erich
  • Witzel, Andreas

Bibliografische Daten

Wachtveitl, Erich; Witzel, Andreas (1985): Arbeitsamtsberatung und -vermittlung in unterschiedlichen Situationen der Berufsfindung. In: M. Kaiser, R. Nuthmann & H. Stegmann (Hrsg.), Berufliche Verbleibsforschung in der Diskussion. Materialien eines Forschungsseminars im IAB. Materialband 1: Schulabgänger aus dem Sekundarbereich I beim Übergang in Ausbildung und Beruf, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 90.1), Nürnberg, S. 35-60.
 

Infobereich.

Abspann.