Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Zu den Bedingungen der beruflichen Eingliederung von Jugendlichen in Frankreich

Kurzbeschreibung

Der Beitrag beschreibt die beiden zentralen französischen Erhebungsinstrumente, "die es ermöglichen, den Eintritt der Jugendlichen ins Erwerbsleben zugleich in einer regelmäßigen und systematischen Weise zu analysieren (da sie beinahe die gesamten Abgänge aus der Erstausbildung umfassen). Es handelt sich um die "Bilans Formation-Emploi" (Ausbildungs- und Beschäftigungsbilanzen) und um das "Observatoire des entrees dans la vie active" (EVA) (Längsschnitt-Untersuchungen zur Eingliederung ins Erwerbsleben), die 1976 eingeführt wurden."
Der Autor versucht "die Bedeutung dieses globalen Ansatzes auf der Basis von empirischen, aus beiden Quellen stammenden Ergebnissen hervorzuheben. Insbesondere wird gezeigt, wie diese Vorgehensweise es ermöglicht, die Veränderungen der beruflichen Eingliederung der Jugendlichen dadurch zu verstehen, indem sie die Rekrutierung der Arbeitskräfte durch die Unternehmen berücksichtigt."
Die Darstellung wird mit einem detaillierten Beispiel ergänzt, das sich auf die Arbeitsplätze von Sekretärinnen bezieht. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Affichard, Joelle

Bibliografische Daten

Affichard, Joelle (1985): Zu den Bedingungen der beruflichen Eingliederung von Jugendlichen in Frankreich * die Bedeutung eines globalen Ansatzes zur Darstellung der Rekrutierungspraxis von Unternehmen. In: M. Kaiser, R. Nuthmann & H. Stegmann (Hrsg.), Berufliche Verbleibsforschung in der Diskussion. Materialien eines Forschungsseminars im IAB. Materialband 1: Schulabgänger aus dem Sekundarbereich I beim Übergang in Ausbildung und Beruf, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 90.1), Nürnberg, S. 523-547.
 

Infobereich.

Abspann.