Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitslosigkeit zu Beginn des Erwerbslebens

Kurzbeschreibung

Auf der Grundlage empirischer Befunde werden drei Fragestellungen diskutiert:
"1. Welche Jugendlichen sind beim Übergang von er Schule in das Erwerbsleben von Arbeitslosigkeit betroffen?
2. Zu welchen Zeitpunkten während der ersten sieben Jahre tritt Arbeitslosigkeit auf und wie lange dauert diese Phase?
3. Und schließlich die Frage nach den Konsequenzen der Arbeitslosigkeit für den Berufsverlauf und für die individuellen Einstellungen gegenüber der Arbeitswelt und der Gesellschaft."
"Die Datenbasis für diese Analysen ist ein im Teilprojekt A-5 des Sonderforschungsbereichs 3 durchgeführtes "Schulabgänger-Panel", in dem zur Jahreswende 1980/81 und dann nochmals 1983 insgesamt 427 ehemalige Haupt- und Realschüler zu ihrem Berufs- und Lebensverlauf seit ihrem Schulabgang 1976 befragt wurden.
Die Untersuchung fand in drei rheinland-pfälzischen Arbeitsamtsbezirken statt, die im Hinblick auf unterschiedliche Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen ausgewählt wurden." (IAB2)

Autorin / Autor

  • Habich, Roland

Bibliografische Daten

Habich, Roland (1985): Arbeitslosigkeit zu Beginn des Erwerbslebens * Betroffenheit und Auswirkungen auf Berufsverlauf und Einstellungen. In: M. Kaiser, R. Nuthmann & H. Stegmann (Hrsg.), Berufliche Verbleibsforschung in der Diskussion. Materialien eines Forschungsseminars im IAB. Materialband 1: Schulabgänger aus dem Sekundarbereich I beim Übergang in Ausbildung und Beruf, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 90.1), Nürnberg, S. 575-595.
 

Infobereich.

Abspann.