Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Akteurrationalität

Kurzbeschreibung

Nach Ausführungen über den Begriff der Akteurrationalität werden allgemeine Aspekte von Akteurrationalität anhand der in verschiedenen Theorieansätzen begründeten Zweifel an simplen Rationalitätsunterstellungen skizziert, wobei es ausschließlich um Organisationen mit freiwilliger Mitgliedschaft (vom Typ Verband, Partei und Gewerkschaft) geht. Einige Symptome für Rationalitätsgrenzen werden sodann am Beispiel der Gewerkschaften im Arbeitszeitkonflikt von 1984 aufgezeigt. Anschließende Bemerkungen gelten den Möglichkeiten einer rationalen Prävention von Rationalitätseinbußen. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Wiesenthal, Helmut

Bibliografische Daten

Wiesenthal, Helmut (1988): Akteurrationalität * Überlegungen zur Steuerungsfähigkeit politischer Akteure in der Beschäftigungskrise. In: J. Feldhoff et al. (Hrsg.), Regulierung - Deregulierung. Steuerungsprobleme der Arbeitsgesellschaft, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 119), Nürnberg, S. 70-98.
 

Infobereich.

Abspann.