Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Vollbeschäftigung durch Konsens

Kurzbeschreibung

In dem Beitrag wird zunächt versucht, die Faktoren für die Etablierung des gesellschaftlichen Konsenses über die Priorität des Vollbeschäftigungsziels näher zu bestimmen. Anschließend wird das maßgeblich von den Gewerkschaftsökonomen Gösta Rehn und Rudolf Meidner entwickelte Konzept einer inflationsfreien Vollbeschäftigungspolitik mit seinem Eckpfeiler einer präventiven (oder: "aktiven") Arbeitsmarktpolitik vorgestellt. Im folgenden Abschnitt werden die Maßnahmen und Resultate der schwedischen Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik seit Beginn der siebziger Jahre analysiert. Abschließend werden dann Entwicklungen diskutiert, die in Zukunft den Erhalt der Vollbeschäftigung und möglicherweise auch den Konsens über dieses Ziel bedrohen. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Hinrichs, Karl

Bibliografische Daten

Hinrichs, Karl (1988): Vollbeschäftigung durch Konsens * die schwedische Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik und ihre Grenzen. In: J. Feldhoff et al. (Hrsg.), Regulierung - Deregulierung. Steuerungsprobleme der Arbeitsgesellschaft, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 119), Nürnberg, S. 173-206.
 

Infobereich.

Abspann.