Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Sechshundertdreißigtausend sofort zu besetzende offene Stellen (Vakanzen) im September 1989

Kurzbeschreibung

Um genauere Auskunft über den Arbeitskräftebedarf in Betrieben und Verwaltungen zu erhalten, werden vom IAB zusammen mit der GfK-Marktforschung, Nürnberg, repräsentative Betriebsbefragungen durchgeführt. Die erste Teilbefragung in rund 4200 Betrieben "hat für den September 1989 gesamtwirtschaftlich eine Zahl von 630 000 Vakanzen, also sofort besetzbarer Arbeitsplätze ergeben. In 40 von 100 Fällen waren diese Vakanzen auch dem Arbeitsamt gemeldet. In fast drei Viertel aller Fälle wurden qualifizierte Mitarbeiter (Facharbeiter oder qualifizierte Angestellte) gesucht. In 40% der Fälle, handelte es sich aus betrieblicher Sicht um Ersatzbedarf, sollte die bisherige Beschäftigtenzahl also nur gehalten werden. Darüber hinaus suchten die Betriebe damals noch 245 000 Arbeitskräfte zur späteren Besetzung von Arbeitsplätzen." (IAB2)

Bibliografische Daten

Autorengemeinschaft (1991): Sechshundertdreißigtausend sofort zu besetzende offene Stellen (Vakanzen) im September 1989 * erste Ergebnisse aus der Untersuchung Personalbedarf und offene Stellen (IAB-Kurzbericht 21.2.1990). In: Kurzberichte 1990, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 42.12), Nürnberg, S. 20-27.
 

Infobereich.

Abspann.