Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Beschäftigungsabbau in Problembranchen der neuen Bundesländer

Kurzbeschreibung

In der Braunkohlenindustrie der DDR waren im September 1989 ca. 133.000 Personen beschäftigt. Aus der Personalentwicklung bis Ende 1990 wird geschlossen, daß insgesamt etwa 70.000 Arbeitskräfte, d.h. rund die Hälfte des ursprünglichen Personalbestandes der Braunkohlenindustrie freigesetzt werden. (IAB)

Bibliografische Daten

Autorengemeinschaft (1992): Beschäftigungsabbau in Problembranchen der neuen Bundesländer * Braunkohlenbergbau (IAB-Kurzbericht 8.5.1991). In: Kurzberichte 1991, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 42.13), Nürnberg, S. 83-86.
 

Infobereich.

Abspann.