Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Zahl der Vakanzen im bisherigen Bundesgebiet spürbar gestiegen

Kurzbeschreibung

In der öffentlichen Diskussion spielen die gesamtwirtschaftliche Zahl aller offenen Stellen sowie Ausmaß und Ursachen der Probleme bei der Stellenbesetzung eine wichtige Rolle. Hierzu werden seit 1989 breit angelegte repräsentative Betriebsbefragungen durchgeführt. Aus der Erhebung vom Herbst 1990 geht hervor, daß die Zahl der sofort zu besetzenden offenen Stellen gegenüber dem Vorjahr um ein Fünftel gestiegen ist. Der Anteil der den Arbeitsämtern gemeldeten offenen Stellen ist von 41% auf 34% zurückgegangen. 16% der Betriebe berichteten über Arbeitskräftemangel (1989: 12%). (IAB2)

Bibliografische Daten

Autorengemeinschaft (1992): Zahl der Vakanzen im bisherigen Bundesgebiet spürbar gestiegen * das gesamtwirtschaftliche Stellenangebot im vierten Quartal 1990 im Vergleich zum Vorjahr (IAB-Kurzbericht 13.6.1991). In: Kurzberichte 1991, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 42.13), Nürnberg, S. 135-140.
 

Infobereich.

Abspann.