Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Bildung und Beruf im Umbruch: Zur Diskussion der Übergänge in die Hochschule und Beschäftigung im geeinten Deutschland

Kurzbeschreibung

Der Band bildet den dritten Teil einer Ergebnisdokumentation von vier Seminaren, die vom IAB von Dezember 1990 bis Februar 1991 veranstaltet wurden. Thema der Veranstaltungen war der Zustand des Bildungswesens und des Beschäftigungssystems im Alt-Bundesgebiet und den neuen Bundesländern unmittelbar nach der staatlichen Einigung. (IAB)
Inhaltsverzeichnis:
Michael Buttgereit: Hochschulabsolventen zwei Jahre nach dem Examen - Perspektiven und Ergebnisse der Kasseler Absolventenstudie (7-30);
Jürgen Enders: Übergang in das Beschäftigungssystem und berufliche Situation von Maschinenbauabsolventen zwei Jahre nach Studienabschluß (31-41);
Heinrich Epskamp: Das Leben nach dem Studium: Biographieverläufe und Arbeitsverständnis von Hochschulabsolventen (42-55);
Birgit Gabriel: Germanistik-Studenten: Ein Beispiel für gravierende Wandlungen im Hochschulwesen in den neuen Bundesländern (56-60);
Rolf Gerhard: Berufliche Weiterqualifizierung arbeitsloser Akademiker - Erfahrungen und Probleme (61-75);
Manfred Kaiser: Arbeitsmarkt für Akademiker in den alten Bundesländern (76-88);
Leonhard Kasek: Arbeitsanforderungen an Akademiker in der Wirtschaft der DDR (89-99);
Paul Kellermann: Studienmotive und Arbeitsperspektiven österreichischer Erstimmatrikulierter des Wintersemesters 1989/90 (100-106);
Karl Lewin: Berufseintritt von Studienberechtigten nach Studium/Berufsausbildung (107-121);
Irene Lischka: Übergänge von Berufstätigen in das Hochschulstudium in den fünf neuen Bundesländern (zweiter Bildungsweg) (122-127);
Heiner Meulemann: Über die sozialen und persönlichen Kosten langer Studienzeiten (128-136);
Elke Müller: Individualisierte Bildungsprozesse im Studium und die freie Studienwahl und -gestaltung (137-139);
Gisela Müller: Berufsfindungen und Erwartungen an den zukünftigen Beruf bei Lehrlingen und Ingenieurstudenten (140-148);
Manfred Rochlitz: Ingenieurstudenten in der Berufsvorbereitung nach der Wende (149-152);
Johann-Ulrich Sandberger: Berufswahl und Berufsaussichten: Trends und Stabilitäten - Befunde aus dem Konstanzer Projekt "Entwicklung der Studiensituation und studentischer Orientierungen" (153-163);
Martin Schacher: Wege zum Studium - Ergebnisse aus HIS-Befragungen -mit Studienberechtigten und Studienanfängern (164-174);
Götz Schindler, Joachim Schüller: Studenten im ersten Hochschulsemester an der Universität Regensburg in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Germanistik, Physik und Medizin (175-179);
Catherina Schmidt: Erwartungen an das Studium von Studienanfängern der Humanmedizin (180-184);
Harald Schomburg: Zum Stellenwert der besuchten Hochschule für den Berufsstart (185-199);
Uta Starke: Der Abwicklungsbeschluß im Urteil der Studenten (200-211);
Ulrich Teichler: Evaluation von Hochschulen auf der Basis von Absolventenstudien (212-245);
Manfred Tessaring: Der Qualifikationsbedarf in Westdeutschland bis zum Jahr 2010 (246-254);
Jürgen Wahse, Reinhard Schaefer: Arbeitsmarkttendenzen in Ostdeutschland (255-264);
Ansgar Weymann, Matthias Wingens: Risikopassagen zwischen Hochschule und Beschäftigung. Lebensverläufe und biographische Deutungen von DDR-Hochschulabsolventen - ein Projektentwurf (265-269);
Helmut Winkler: Unterschiede in Studienergebnissen und im Berufsstarterfolg bei Fachhochschul- und Universitätsabsolventen (270-288).

Autorin / Autor

  • Kaiser, Manfred
  • Görlitz, Herbert

Bibliografische Daten

Kaiser, Manfred (Hrsg.); Görlitz, Herbert (Hrsg.) (1992): Bildung und Beruf im Umbruch: Zur Diskussion der Übergänge in die Hochschule und Beschäftigung im geeinten Deutschland. (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 153.3), Nürnberg, 304 S.
 

Infobereich.

Abspann.