Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Fachkräfte in anerkannten Ausbildungsberufen

Kurzbeschreibung

"In dem Bemühen, das Informationsangebot zu Ausbildung und Beruf ständig auszuweiten und zu verbessern, wurde der erstmals 1982 herausgegebene Beitragsband 61.1 (A. Chaberny, K. Parmentier, P. Schnur: Ausbildungsspezifische Strukturdaten - Teil 1: Betriebliche Ausbildung) nicht nur aktualisiert, sondern auf eine völlig neue Basis gestellt.
Unverändert blieb die Zielgruppe auf dem Arbeitsmarkt, nämlich Facharbeiter und Fachangestellte mit betrieblicher Ausbildung und die Zielsetzung, für anerkannte Ausbildungsberufe beschäftigungsrelevante Struktur- und Entwicklungsdaten zur Verfügung zu stellen, um die Situation und Perspektive auf dem Arbeitsmarkt besser beurteilen zu können.
Diese Ausarbeitung steht in der Tradition des IAB, die Frage nach den Beschäftigungsaussichten nicht durch quantitative Berufsprognosen, sondern durch differenzierte statistische Daten zu beantworten. Im Vergleich zur bisherigen Veröffentlichung ergeben sich folgende Neuerungen:
- Alle relevanten Datenquellen zu einem Beruf (Berufsbildungsstatistik, Berufsberatungsstatistik, Beschäftigtenstatistik, Mikrozensus, BiBB/IAB-Erhebung über den Berufsverlauf bei Erwerbstätigen, Strukturerhebung bei Arbeitslosen (St 4) werden einbezogen und ggf. miteinander verknüpft (z. B. bei der Nachwuchsquote).
- Die Aussagen werden auf den Personenkreis der qualifiziert ausgebildeten Fachkräfte zugeschnitten. Einbezogen werden deshalb Auszubildende in anerkannten Ausbildungsberufen und Absolventen einer betrieblichen oder dementsprechenden Berufsausbildung bzw. einer darauf aufbauenden Fachschulausbildung.
- Alle wichtigen Informationen werden auch in ihrer Entwicklung über mehrere Jahre hinweg aufgezeigt (Zeitreihen).
- Die berufliche Gliederung ist so detailliert, wie die einzelnen Datenquellen es erlauben. Dies bedeutet mindestens eine Aussage für Berufsordnungen (Dreisteller der Berufssystematik) und bei den Aussagen über den Ausbildungsstellenmarkt und die Arbeitslosigkeit auch eine tiefere Gliederung nach 4stelligen Berufskennziffern (Berufsklassen).
- Die Daten werden auch in tiefer regionaler Gliederung bis auf Landesarbeitsamtsebene angeboten."
- Die Informationen werden fachlich nach den Erwartungen an den "Zukunftsberuf" gegliedert - ergänzt um die Aussagen über die Konkurrenz auf dem Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarkt. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Chaberny, Annelore
  • Müller, Georg
  • Parmentier, Klaus

Bibliografische Daten

Chaberny, Annelore; Müller, Georg; Parmentier, Klaus (1992): Fachkräfte in anerkannten Ausbildungsberufen * Struktur- und Entwicklungsdaten in regionaler Gliederung. (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 61.1), Nürnberg, 46 S. % Tabellen.
 

Infobereich.

Abspann.