Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Wochenendpendler aus dem Landkreis Freyung-Grafenau

Kurzbeschreibung

"Die Arbeit untersucht in einer Mehrebenenanalyse am Beispiel des Landkreises Freyung-Grafenau das seit rund 35 Jahren im Bayerischen Wald anzutreffende Phänomen bzw. Problem des Wochenendpendlers. Auf der Makroebene der Regionalentwicklung im Kontext des nationalen und internationalen wirtschaftlichen Strukturwandels ist das Wochenendpendeln ein Indikator für die Strukturschwäche dieses peripheren ländlichen Raumes und gleichzeitig eine Erwerbsform, die für die Betroffenen und ihre Familien mit hohen Belastungen verbunden ist. Zugleich wurde die Frage untersucht, welche Bedeutung das Wochenendpendeln auf der Ebene des Arbeitsmarktgeschehens, das heißt eines überregional ausgerichteten Systems von Angebot und Nachfrage für die Arbeitskraft Wochendpendler, hat. Ist das Wochenendpendeln vor diesem Hintergrund eine Dauererscheinung und in welchen Arbeitssegmenten spielt sich das Arbeitsmarktgeschehen hier ab? Wechseln Wochenendpendler zwischen regional unterschiedlichen Arbeitsmarktsegmenten? Die Ergebnisse zeigen, daß das Wochenendpendeln aufgrund sich in der Vergangenheit gefestigter und bei unveränderten Rahmenbedingungen auch weiterhin anhaltender Angebots- und Nachfragestrukturen ein dauerhaftes Phänomen in einem begrenzten Arbeitsmarktausschnitt ist. Durch das Wochenendpendeln findet nicht, wie angenommen, ein Segmentwechsel nach der Theorie des Dualen Arbeitsmarktes statt. Die Wochenendpendler wechseln vielmehr von einem peripher ländlichen auf einen zentral städtischen Arbeitsmarkt mit weitreichenden Folgen in bezug auf die Arbeitsbedingungen und damit auf die Dauerhaftigkeit der einmal getroffenen Entscheidung. Auf der Ebene subjektiver Verhaltensorientierungen und Entscheidungsprozesse wurde untersucht, welche Denkweise und Wertstrukturen, die ihren Ursprung im ländlichen Umfeld der Herkunftsgebiete der Wochenendpendler haben, die subjektiven Sichtweisen und Problemwahrnehmungen steuern und beeinflussen. In der Arbeit wurden theoretische Untersuchungen und qualitative empirische Erhebungen parallel durchgeführt. Die zur Erklärung der komplexen Zusammenhänge aufgearbeiteten theoretischen Konzeptionen entstammen dabei unterschiedlichen Theorieschulen und Denkansätzen. Sie wurden zu einem Erklärungsrahmen zur Interpretation des qualitativ erhobenen Materials zusammengefaßt." (Autorenreferat)

Autorin / Autor

  • Junker, Serena

Bibliografische Daten

Junker, Serena (1992): Wochenendpendler aus dem Landkreis Freyung-Grafenau * theoretische Annäherungen und qualitative Einzeluntersuchungen. (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 164), Nürnberg, 160 S.
 

Infobereich.

Abspann.