Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Organisationsstrukturen im Wandel

Kurzbeschreibung

"Der Übergang vom Verkäufer- zum Käufermarkt, die fortschreitende Globalisierung, die steigende Bedeutung des Technologiewettbewerbs, die zunehmende strategische Rolle von Dienstleistungen sowie das schnelle Wachstum neuer Märkte und neuer Wettbewerber zwingen Unternehmen beständig dazu, Verhaltungsweisen und Strukturen neu zu überdenken. Konzentrierten sich die bisheringen Ansätze für eine Reorganisation der Unternehmen vorwiegend auf die Gestaltung interner Prozesse, so rückt neuerdings die Kooperation unterschiedlicher Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette in den Vordergrund. Informationstechnik und -netze lassen eine räumliche und zeitliche Entkopplung der Erwerbsarbeit erwarten. In diesem Sinne entstehen durch virtuelle Netzwerkorganisationen neue Formen der Zusammenarbeit. Das Unternehmen wächst über seine Grenzen, auch in bezug auf die Kunden, hinaus. Aus Kundenorientierung wird Kundenintegration. Telearbeit und Telekooperation werden im Gefolge dieser Arbeitsformen eine Auflösung abhängiger Arbeit hin zu selbständiger Arbeit und freier Mitarbeit ermöglichen. Neben Firmenarbeitsplätzen werden Heim- und mobile Arbeitsplätze geschaffen. Die Wahl des Arbeitsplatzes erfolgt unter organisatorischen, ökonomischen, ökologischen und persönlichen Gesichtspunkten. Bedeutender Aspekt für die Entwicklung des virtuellen Unternehmens wird die Kopplung der sich hierbei ergebenden Möglichkeiten mit den sich immer rasanter entwickelnden Potentiale der Informations- und Kommunikationstechnologien sein. Die Fähigkeit zur Informationsgewinnung, -verarbeitung und deren gezielter Nutzung kann als Kernkompetenz für das Unternehmen der Zukunft angesehen werden. Die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter werden sich daher grundlegend ändern: Es zeigt sich, daß reines Fachwissen nur eine Säule der Qualifikation ist. Der Erwerb von Informationsfähigkeit sowie Methoden- und Sozialkompetenz wird im Verhältnis zur fachlichen Kompetenz immer mehr an Bedeutung gewinnen. Eine wissensbasierte Wirtschaft wird eine Vielzahl neuer Berufsbilder, Beschäftigungsformen und -möglichkeiten entwickeln. Potentiale werden dabei vor allem in industriellen Dienstleistungen gesehen." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Kern, Peter
  • Ilg, Rolf
  • Zinser, Stephan

Bibliografische Daten

Kern, Peter; Ilg, Rolf; Zinser, Stephan (1996): Organisationsstrukturen im Wandel * aktuelle Entwicklungen und Perspektiven. In: M. Tessaring (Hrsg.), Die Zukunft der Akademikerbeschäftigung. Dokumentation eines Workshops der Bundesanstalt für Arbeit, 26.-27. März 1996 in Nürnberg, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 201), Nürnberg, S. 174-194.
 

Infobereich.

Abspann.