Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Zwischen Tarifangleichung und Tarifbruch

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Der Beitrag analysiert die tarifpolitische Entwicklung in den neuen Bundesländern und setzt sich kritisch mit der Empfehlung auseinander, auf weitere generelle Angleichungsschritte zu verzichten und eine stärkere Flexibilisierung und Differenzierung der Tarifstandards insbesondere auf betrieblicher Ebene zu betreiben. Es wird argumentiert, daß es eine einheitliche Tarifpolitik, die unterschiedslos und unabhängig von der ökonomischen Leistungsfähigkeit von Betrieben und Branchen eine möglichst rasche Angleichung der Arbeits- und Einkommensstandards anstrebt, zu keinem Zeitpunkt gegeben hat und die Tarifparteien statt dessen einen hohen Grad an inter- und intrasektoraler Differenzierung der Tarifpolitik und der tariflichen Standards verwirklicht haben. Inhalt und Struktur der verschiedenen Öffnungs- und Härteklauseln erlauben eine Feinsteuerung in Abhängigkeit von den betrieblichen Gegebenheiten. Die daraus resultierenden zusätzlichen Anforderungen an die betrieblichen Interessenvertretungen werden von diesen zwiespältig aufgenommen. Die Mehrzahl der Betriebsräte sieht die Tendenz zur Verbetrieblichung der Tarifpolitik skeptisch bis ablehnend. Das tarifwidrige Verhalten, das sich vielfach beobachten läßt, weist deutliche Unterschiede je nach Branche und Betriebsstruktur auf. Eine ausschließlich am westdeutschen Lohnstückkostenniveau orientierte Tarifpolitik in den neuen Ländern bietet keine sichere Orientierungsperspektive, sondern könnte selbst noch Risiken beinhalten, weil sie Ostdeutschland zu einem Niedriglohngebiet stempeln könnte, das allenfalls als verlängerte Werkbank eine begrenzte Chance hat. Daraus kann jedoch umgekehrt nicht umstandslos eine Begründung für eine möglichst rasche, von den realökonomischen und tarifpolitischen Verhältnissen abstrahierende Anpassung des ostdeutschen Tarifniveaus an westdeutsche Verhältnisse abgeleitet werden." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Bispinck, Reinhard

Bibliografische Daten

Bispinck, Reinhard (1999): Zwischen Tarifangleichung und Tarifbruch * eine Bestandsaufnahme der Tarifpolitik in den neuen Bundesländern. In: E. Wiedemann et al. (Hrsg.), Die arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Herausforderung in Ostdeutschland. Workshop der Bundesanstalt für Arbeit am 14./15. Oktober 1998 in Magdeburg, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 223), Nürnberg, S. 429-450.
 

Infobereich.

Abspann.