Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

How working time changes affect wages and employment

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Der Beitrag bietet eine Synthese an von Modellen, in denen ein Betrieb und eine Gewerkschaft über die Löhne und die Arbeitszeit verhandeln, und erörtert, wie die Löhne und die Beschäftigung auf Änderungen in der Normalarbeitszeit reagieren. Die Zusammenstellung legt einige Probleme offen, die angesprochen werden müssen, sofern die Nachfrageseite der Arbeitszeittheorie mit der Empirie in Übereinstimmung gebracht werden soll. Unter diesen ist an zentraler Stelle das eindeutige empirische Ergebnis, dass die tatsächliche Arbeitszeit und die Normalarbeitszeit miteinander positiv korreliert sind, mit einer Elastizität nahe eins. Es wird gezeigt, wie eine Reihe von Verhandlungsmodellen zwischen Betrieben und Gewerkschaften zur Bestimmung von Lohn- und Beschäftigungsreaktionen auf Änderungen der Normalarbeitszeit herangezogen werden können, wobei auch auf die Konsistenz von diesen Modellen mit einigen stilisierten Fakten hingewiesen wird. Ebenfalls betrachtet wird das Potenzial von Betriebspaneldaten - wie beispielsweise dem IAB-Betriebspanel - zur Schätzung der Nachfrage nach Stunden und Beschäftigten, wenn Verhandlungen zwischen Betrieben und Gewerkschaften bedeutend sind." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Simmons, Robert

Bibliografische Daten

Simmons, Robert (2001): How working time changes affect wages and employment. In: L. Bellmann et al. (Hrsg.), Beschäftigungseffekte betrieblicher Arbeitszeitgestaltung, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 251), Nürnberg, S. 1-31.
 

Infobereich.

Abspann.