Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Wandel der Arbeitsvermittlung durch Deregulierung

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Der Beitrag analysiert die Liberalisierung der Arbeitsvermittlung aus einer informationsökonomischen Perspektive. Deregulierungstendenzen in Wirtschaft und Gesellschaft und die Unzufriedenheit von Kunden mit der Qualität der angebotenen Dienste haben zu einem Wandel der Arbeitsvermittlung beigetragen. Im Mittelpunkt der theoretischen Erörterungen und empirisch messbaren Aktivitäten steht die Frage, ob die Marktöffnung (Abschaffung des Vermittlungsmonopols der Bundesanstalt für Arbeit in 1994) zu einer Verbesserung der Reputation und Effizienz sowohl der privaten als auch öffentlichen Arbeitsvermittlung geführt hat. Dabei werden auch weitergehende Liberalisierungstendenzen und Entwicklungen in anderen europäischen Ländern und Australien dargestellt, die mittel- und langfristig richtungsweisend nicht nur für Deutschland sein könnten." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Konle-Seidl, Regina; Walwei, Ulrich (2002): Wandel der Arbeitsvermittlung durch Deregulierung * mehr Reputation durch Marktöffnung? In: G. Kleinhenz (Hrsg.), IAB-Kompendium Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 250), Nürnberg, S. 171-185.
 

Infobereich.

Abspann.