Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Wirkungsforschung und Politikberatung

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"In dem Beitrag wird zunächst ein tiefes Unbehagen angesprochen, das sehr viele Wissenschaftler angesichts der aktuellen Entwicklungen der Evaluationsforschung verspüren. Vier mögliche Erklärungen sind hierfür in Betracht zu ziehen: (1) ein fehlender theoretischer und methodischer Vorlauf für derart groß dimensionierte Forschung; (2) eine 'Zeitfalle', die sich aus den Anforderungen der Auftraggeber an schnelle Ergebnisse und den Möglichkeiten solider Forschung auftut; (3) die Konzentration auf Zielerreichung und die damit verbundene Vernachlässigung von Prozessen, die zur Zielerreichung führen und ihrerseits zu gestalten wären; (4) eine bürokratische Funktionalisierung von wissenschaftlicher Tätigkeit. Was kann Wissenschaft angesichts dieser Fragen und Probleme tun? Drei konkrete Aufgabenfelder werden benannt: (1) Verbesserung der wissenschaftlichen Koordination und Kommunikation (z. B. durch aktive und nicht nur reaktive Konsortialbildung, Diskussion über Mindeststandards, usw.); (2) Thematisierung forschungspolitischer Implikationen (Notwendigkeit der Etablierung rollierender Evaluationsforschung, um Lernprozesse zu befördern, Verstetigung von Base-line-Forschung, weitere Professionalisierung der Arbeitsmarktforschung, wie sie bereits mit den Anfängen des SAMF-Kreises in den 70er Jahren angestrebt wurde); (3) Internationale Vergleiche, um einerseits kritische Distanz zu den deutschen Verhältnissen zu bekommen und andererseits Erkenntnisse aus einem hochgradig nationalspezifisch strukturierten Feld in den internationalen Diskurs einzubringen." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Lutz, Burkart

Bibliografische Daten

Lutz, Burkart (2006): Wirkungsforschung und Politikberatung. In: C. Brinkmann, S. Koch & H. G. Mendius (Hrsg.), Wirkungsforschung und Politikberatung - eine Gratwanderung?, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 300), Nürnberg, S. 375-384.
 

Infobereich.

Abspann.