Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Identifying asymmetric effects of labor market reforms

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Dieses Papier untersucht, ob die Effekte von Arbeitsmarktreformen, die die Flexibilität des Arbeitsmarktes erhöhen, mit dem Konjunkturzyklus zusammenhängen. Auf Basis der Such- und Matchingtheorie schlagen wir ein ökonometrisches Modell mit unbeobachtbaren Komponenten und Markov Switching vor, das die Effekte von Reformen in Rezession und Expansion trennt. Unsere Ergebnisse für Deutschland und Spanien zeigen, dass Reformen in Rezessionen kurz- und mittelfristig deutlich geringere positive Effekte auf den Arbeitsmarkt haben. Kurzfristig können die Effekte sogar negativ werden. Dies schränkt das Potential von Reformen kurzfristig die negativen Effekte von Rezessionen abzufedern deutlich ein. Unsere Ergebnisse verdeutlichen die Kosten, die damit verbunden sind Reformen in Rezessionen umzusetzen." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Gehrke, Britta; Weber, Enzo (2017): Identifying asymmetric effects of labor market reforms. (IAB-Discussion Paper, 23/2017), Nürnberg, 35 S.
 

Infobereich.

Abspann.