Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Employment effects of language training for unemployed immigrants

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Das Beherrschen der Sprache des Ziellandes ist eine wichtige Voraussetzung für die (Arbeitsmarkt-)Integration von Migranten. In dieser Studie wird untersucht, inwieweit die Teilnahme an einem Sprachkurs die Arbeitsmarktchancen von Personen mit Migrationshintergrund verbessern kann. Das hier untersuchte vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) angebotene und durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte ESF-BAMF Sprachprogramm zur berufsbezogenen Sprachförderung richtet sich an Personen, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichend sind, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Die Wirkung des Programms wird für Teilnehmende im Jahr 2014 mit Prozessdaten untersucht. Da in den Daten keine Angaben zu den Sprachkenntnissen der Personen enthalten sind, die sowohl die Teilnahmewahrscheinlichkeit als auch die Beschäftigungswahrscheinlichkeit beeinflussen, wird ein Instrumentvariablenansatz genutzt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilnahme am ESF-BAMF Sprachprogramm die Beschäftigungswahrscheinlichkeit der Teilnehmenden mittelfristig (zwei Jahre nach Beginn des Kurses) um bis zu sieben Prozentpunkte erhöht." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Lang, Julia (2018): Employment effects of language training for unemployed immigrants. (IAB-Discussion Paper, 21/2018), Nürnberg, 46 S.
 

Infobereich.

Abspann.