Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Special issue: Europeanisation of the labour markets in an enlarged European Union. Part 1: Labour markets, labour market policy and internal mobility of labour

Kurzbeschreibung

Mit der EU-Osterweiterung am 1. Mai 2004 kam es nicht nur zu einer Zunahme an Bevölkerung, Wirtschaftskraft und Territorium, sondern Produktivitätsunterschiede und soziale Probleme verschärften auch die politischen Spannungen zwischen den einzelnen Mitgliedsstaaten. Als problematisch erwies sich die Öffnung der Märkte für Güter und Dienstleistungen. Der Wettbewerb um Produktionsstandorte wurde härter. Im Mittelpunkt des Sammelwerks stehen der Anpassungsprozess der mittel- und osteuropäischen Mitgliedsstaaten, Erfolge und Probleme auf dem Arbeitsmarkt und im sozialen System, die Beziehungen zu den alten Mitgliedsstaaten und der politische Wandel in den Institutionen der EU. Die Beiträge des ersten Themenbereichs widmen sich grundlegenden Aspekten der Arbeitsmarkttransformation und deren Auswirkungen auf die soziale Situation in den neuen Mitgliedsländern. Dabei geht es auch um regionale Anpassungsprozesse und die regionale Mobilität in diesen Ländern. (IAB)

Autorin / Autor

  • Buttler, Friedrich
  • Hönekopp, Elmar
  • Straubhaar, Thomas

Bibliografische Daten

Buttler, Friedrich (Hrsg.); Hönekopp, Elmar (Hrsg.); Straubhaar, Thomas (Hrsg.) (2004): Special issue: Europeanisation of the labour markets in an enlarged European Union. Part 1: Labour markets, labour market policy and internal mobility of labour. In: Zeitschrift für ArbeitsmarktForschung, Jg. 37, H. 4, S. 331-460.
 

Infobereich.

Abspann.