Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

To recruit skilled workers or to train one's own?

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Der Artikel behandelt die Auswirkungen von Unsicherheit im Hinblick auf den Verbleib von Absolventen der betrieblichen Berufsausbildung auf das Ausbildungsverhalten der Betriebe. Als Alternative zur eigenen Ausbildung wird über einen Opportunitätskostenansatz die externe Rekrutierung von Fachkräften betrachtet. Die Unsicherheit wird auf Personalfluktuation, starken Produktmarktwettbewerb und sich wandelnde Qualifikationsanforderungen zurückgeführt. Indikatoren dieser Ursachen werden auf ihre Auswirkungen auf die betriebliche Ausbildung und die Rekrutierung von Fachkräften mit einem Fractional Logit Modell unter Verwendung eines Seemingly Unrelated Cluster-Adjusted Sandwich Estimators mit Daten des IAB-Betriebspanels überprüft. Für das Verarbeitende Gewerbe bestätigen sich die vermuteten Zusammenhänge nicht. Im Dienstleistungsbereich wird ein negativer Zusammenhang hoher Personalfluktuation und schnellen Wandels der benötigten Qualifikationen mit dem Ausbildungsengagement und ein positiver mit der externen Rekrutierung von Fachkräften festgestellt. Dies wird als Hinweis darauf interpretiert, dass Unsicherheit im Hinblick auf den Verbleib nach der Ausbildung einen Erklärungsbeitrag zur wachsenden Kluft zwischen Beschäftigung und Ausbildung im tertiären Sektor liefern kann." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Bellmann, Lutz; Janik, Florian (2007): To recruit skilled workers or to train one's own? * vocational training in the face of uncertainty as to the rate of retention of trainees on completion of training. In: Zeitschrift für ArbeitsmarktForschung, Jg. 40, H. 2/3, S. 205-220.
 

Infobereich.

Abspann.