Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Using the job requirements approach and matched employer-employee data to investigate the content of individuals' human capital

Kurzbeschreibung

"Ziel dieses Beitrags ist es, die Erträge aus Humankapital zu messen. Wir nutzen hierzu einen einzigartigen Datensatz, der aus zusammengespielten Informationen von Betrieben und Beschäftigten (matched employer-employee data) besteht. Die Daten zum individuellen Humankapital beinhalten ein Set von 26 Aufgaben (tasks), die sehr detailliert erfassen, wie Beschäftigte ihre Fähigkeiten (skills) einsetzen. Damit können wir das Humankapitalkonzept erweitern und die Art der Fähigkeiten diskutieren, die mit einer höheren Produktivität am Arbeitsplatz verbunden sind - und damit auch einen höheren Ertrag je Beschäftigtem. Der Beitrag liefert empirische Evidenz dafür, dass die Erträge, die aus allgemeinen Fähigkeiten resultieren, von der jeweiligen Position des Beschäftigten in der Firma abhängen. Lediglich bei rechnerischen Fähigkeiten ist der Ertrag unabhängig von der beruflichen Position des Beschäftigten. Zudem zeigen wir, dass allgemeine Fähigkeiten und andere Aspekte von Humankapital einen eigenständigen Effekt auf das Lohnniveau haben." (Autorenreferat, © Springer-Verlag)

Weitere Informationen

Autorin / Autor

  • Mane, Ferran
  • Miravet, Daniel

Bibliografische Daten

Mane, Ferran; Miravet, Daniel (2016): Using the job requirements approach and matched employer-employee data to investigate the content of individuals' human capital. In: Journal for Labour Market Research, Vol. 49, No. 2, S. 133-155.
 

Infobereich.

Abspann.