Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Probleme der qualitativen Arbeitsmarktsteuerung

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Die Ausführungen stellen einen Beitrag zur Diskussion über Ausgleichsvorgänge auf dem Arbeitsmarkt dar, wobei der nach Qualifikationen strukturierte Ausgleich im Vordergrund steht. Sie sollen Anregungen zu Überlegungen sein, inwieweit die derzeitigen Steuerungsmechanismen im Hinblick auf vorzugebende Ziele wirksam sind und welche Fakten einem zieladäquaten Ausgleich entgegenstehen. Dazu werden vor dem Hintergrund des Arbeitsmarktes in der Bundesrepublik Deutschland einige reale Erscheinungsformen der Arbeitsmarktsteuerung aufgezeigt und problematisiert. Die Frage, wie als unbefriedigend empfundende Resultate der sich vollziehenden Arbeitsmarktprozesse verhindert werden können, stößt dabei auf eine Reihe von bisher ungelösten Problemen sowohl der präzisen Zielfindung als auch der Bereitstellung und Auswahl geeigneter Mittel. Angesichts dieser Schwierigkeiten erscheint es deshalb zunächst vordringlich, die Wirkungsweisen der gegenwärtigen Steuerungsprozesse empirisch eingehender zu erforschen. An derartige Analysen knüpft sich die Erwartung, daß durch sie sinnvolle Hypothesen für weitergehende Forschungen gefunden und Wege für eine aktive Arbeitsmarktpolitik deutlicher werden."

Autorin / Autor

  • Gaulke, Klaus-Peter

Bibliografische Daten

Gaulke, Klaus-Peter (1974): Probleme der qualitativen Arbeitsmarktsteuerung. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 7, H. 4, S. 377-383.
 

Infobereich.

Abspann.