Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Der Übergang in den Ruhestand

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Zeitpunkt und Formen des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand haben sich in der Bundesrepublik Deutschland in den letzten 15 Jahren deutlich verändert: Ältere Arbeitnehmer scheiden immer früher aus dem Erwerbsleben aus und durchlaufen vor dem Bezug einer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung immer häufiger unterschiedlich ausgestaltete "Zwischenphasen" (Arbeitslosigkeit, Vorruhestand). Veränderungen beim Übergang in den Ruhestand vollziehen sich vor dem Hintergrund individueller Interessenlager der beteiligten Akteure und Institutionen sowie ökonomischer, demographischer und gesellschaftspolitischer Rahmenbedingungen, deren eingehende Analyse sowohl für die Erklärung der bisherigen Entwicklung als auch für die Einschätzung von Erfolgsaussichten zukünftiger Gestaltungsformen des Übergangs in den Ruhestand erforderlich ist. Um allen Beteiligten eine rechtzeitige Anpassung zu ermöglichen, müssen Entscheidungen über die Umgestaltung des Übergangs in den Ruhestand frühzeitig getroffen werden. Dies erfordert zunächst die Beantwortung einer Reihe grundsätzlicher Fragen über Zeitpunkt (früher oder später als bisher?) und Formen des (vollständigen oder teilweisen?) Ausscheidens sowie die zu beteiligenden Institutionen (Tarifvertrags- oder Sozialversicherungsregelungen?)." (Autorenreferat)

Autorin / Autor

  • Jacobs, Klaus
  • Schmähl, Winfried

Bibliografische Daten

Jacobs, Klaus; Schmähl, Winfried (1988): Der Übergang in den Ruhestand * Entwicklungen, öffentliche Diskussion und Möglichkeiten seiner Umgestaltung. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 21, H. 2, S. 194-205.
 

Infobereich.

Abspann.