Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Außenhandel, technischer Fortschritt und Arbeitsmarkt in Westdeutschland von 1975 bis 1990

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Diese Arbeit untersucht empirisch den Einfluß von Außenhandel und technischem Fortschritt auf die qualifikationsspezifische Arbeitsmarktentwicklung in Westdeutschland von 1975 bis 1990. Es zeigt sich, daß einerseits die Entlohnung sowohl für niedrig- und hochqualifizierte Arbeit stärker anstieg als für die mittlere Qualifikationsstufe, und daß andererseits die Beschäftigungsentwicklung positiv mit dem Qualifikationsniveau korreliert ist. Basierend auf relativen Preisveränderungen als Transmissionsmechanismus zwischen Außenhandel und Faktorpreisen stieg die Importkonkurrenz vergleichsweise stark in den Industrien, die niedrig- oder hochqualifizierte Arbeitnehmer intensiv beschäftigten. Umgekehrt entwickelte sich die totale Faktorproduktivität vergleichsweise günstig in den Industrien, die niedrig- oder hochqualifizierte Arbeitnehmer intensiv beschäftigten. Wenn man Lohnrigiditäten und daraus resultierende Arbeitslosigkeit berücksichtigt, sind die Ergebnisse damit konsistent, daß die Arbeitsmarktentwicklung für niedrigqualifizierte Arbeitnehmer durch den Außenhandel und für mittlere und hochqualifizierte Arbeitnehmer durch den technischen Forstschritt bestimmt wurde." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Fitzenberger, Bernd (1997): Außenhandel, technischer Fortschritt und Arbeitsmarkt in Westdeutschland von 1975 bis 1990. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 30, H. 3, S. 642-651.
 

Infobereich.

Abspann.