Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Schätzung von Potential-Erwerbsquoten, Stiller Reserve und Erwerbspersonenpotential für die alten Bundesländer 1970-1995

Kurzbeschreibung

"Zunächst wird das Konzept es Erwerbspersonenpotentials dargestellt. Es geht dabei um Relevanz und Schätzung des gesamten, bei Vollbeschäftigungsbedingungen aktiven Arbeitskräfteangebots. In einem ersten Schritt geht es um die Schätzung von Potential-Erwerbsquoten als Grundlage einer Projektion des Erwerbspersonenpotentials. In der Differenzierung nach Nationalität, Geschlecht, Altersgruppen und bei Frauen nach dem Familienstand werden dazu 'Stille-Reseve-Erwerbsquoten' mit Hilfe von Regressionsansätzen geschätzt. Zusammen mit den entsprechenden Mikrozensus-Erwerbspersonenquoten lassen sich damit Potential-Erwerbsquoten errechnen. Auf Grundlage der geschätzten 'Stille-Reserve-Erwerbsquoten' und der bekannten Bevölkerung kann auch eine absolute Größe der Stillen Reserve errechnet werden. Dadurch wird dann auch eine Schätzung für das gesamte Erwerbspersonenpotential möglich. Eine Zerlegung des Verlaufs dieses Potentials in den Einfluß der Demographie (ohne und mit Wanderungen) und in den Verhaltenseffekt (auf der Gliederungsebene von Deutschen und Ausländern sowie von Männern und Frauen) und die Einpassung der Ergebnisse in die Arbeitsmarkt-Bilanz legen noch einige statistische Korrekturen dieser ersten Ergebnisse nahe. Als Resultat werden schließlich lange Reihen des Erwerbspersonenpotentials, der Gesamt-Potentialerwerbsquoten und der Entwicklungskomponenten des Erwerbspersonenpotentials präsentiert." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Thon, Manfred
  • Bach, Hans-Uwe

Bibliografische Daten

Thon, Manfred; Bach, Hans-Uwe (1998): Die Schätzung von Potential-Erwerbsquoten, Stiller Reserve und Erwerbspersonenpotential für die alten Bundesländer 1970-1995. (IAB-Werkstattbericht, 08/1998), Nürnberg, 20 S. % Anhang.
 

Infobereich.

Abspann.