Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Stellenangebote im IAB

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Bildungs- und Erwerbsverläufe IAB–2017_I_001584

Im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ist die Stelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters in einer Forschungseinheit (Forschungsbereich Bildungs- und Erwerbsverläufe) – befristet bis 31.12.2017 – voraussichtliche Verlängerung bis 2022 möglich – zu besetzen.

Kennziffer

IAB – 2017_I_001584

Tätigkeitsebene

Tätigkeitsebene: II/I

Dienstort

Nürnberg

Zeitpunkt

sofort

Kernaufgaben / Verantwortlichkeiten

  • Arbeitsmarkt- und Berufsforschung unter Anwendung aktueller Methoden
  • Planung und Umsetzung von komplexen Projekten, Konzepten, Modellen bez. Methoden im Forschungsbereich
  • Steuerung und Begleitung forschungsrelevanter Prozesse in der Organisationseinheit
  • Analyse und Veröffentlichung von Arbeits- und Forschungsergebnissen
  • Beratung der relevanten Anspruchsgruppen

Vor- und Ausbildung / Berufserfahrung

  • Hochschulabschluss; Promotion oder vergleichbare Qualifikation
  • bevorzugte Fachrichtungen: Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften
  • Langjährige einschlägige Berufserfahrung

Fachliche Anforderungen und Kenntnisse

  • Vertiefte Kenntnisse in einem einschlägigen Fachgebiet der empirischen Bildungs- und Arbeitsmarktforschung
  • Fundierte Kenntnisse der Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
  • Vertiefte Kenntnisse empirischer Forschungsmethoden
  • Fundierte Kenntnisse statistischer Analyseverfahren
  • Fundierte Kenntnisse des Projektmanagements
  • Fundierte Kenntnisse von Präsentations- und Moderationstechniken
  • Fundierte Kenntnisse relevanter MS-Office-Anwendungen
  • Fremdsprachenkenntnisse: Englisch (Sichere Kommunikation in Wort und Schrift)

Besonderheiten

Ihre Beschäftigung erfolgt als Projektleiterin / Projektleiter (Post-Doc) im Rahmen des Drittmittelprojekts „Nationales Bildungspanel“ (NEPS), einem groß angelegten System von Panelbefragungen, die Bildungsprozesse über die gesamte Lebensspanne abbilden und damit innovative Daten für die gesamte Bildungsforschung in Deutschland bereitstellen. Institutionell ist das NEPS am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg verankert; gleichzeitig arbeitet ein großes Netzwerk an Forscherinnen und Forschern in vielen Einrichtungen daran mit. Das IAB ist in diesem Netzwerk für die konzeptionelle Weiterentwicklung, Implementation und Qualitätssicherung der jährlichen Panelbefragung der Erwachsenenstichprobe des NEPS verantwortlich, die bereits seit mehreren Jahren läuft.

Zur Verstärkung seines Teams sucht der Forschungsbereich eine / einen Post-Doc mit Forschungsinteressen im Bereich der Bildungs- und Arbeitsmarktforschung und hervorragenden Kenntnissen von quantitativen Methoden, insbesondere Mikroökonometrie, sowie Surveymethodologie.

Daneben sollten Sie über mehrjährige praktische Erfahrungen in der Konzeption und der Durchführung groß angelegter, längsschnittorientierter Surveys sowie in der Instrumentenentwicklung für standardisierte Befragungen verfügen. Schließlich sollten Sie solide Kenntnisse in der soziologischen und ökonomischen Forschung zu Lebensverläufen, Bildung und Arbeitsmarkt und einen guten Überblick über die Forschung zum Thema Weiterbildung und lebenslanges Lernen mitbringen.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Leitung des Projektteams und der Koordination der Qualitätssicherung der jährlichen Befragungen. Neben diesen Aufgaben präsentieren und publizieren Sie eigenständig inhaltliche und methodische Projektergebnisse für Fachöffentlichkeit und Wissenschaft und bringen Ihre Kompetenzen und Erfahrungen aktiv an NEPS ein.

Sie erwartet eine spannende Forschungs- und Entwicklungsaufgabe in einem Team, das über mehrere Partnereinrichtungen in Deutschland verteilt ist. Sie sollten daher eine ausgeprägte Bereitschaft zur Teamarbeit, zur interdisziplinären Zusammenarbeit und zur engen Kooperation mit Partnereinrichtungen mitbringen.

Die Position im Drittmittelprojekt ist zunächst befristet bis Ende 2017. Die Verlängerung des Projekts um weitere 5 Jahre (2018 – 2022) wird aktuell bereits geplant und die Antragstellung läuft. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.  


Hinweise

Mit der Übertragung der Tätigkeit ist die / der Angestellte zunächst in Tätigkeitsebene II eingruppiert. Die Eingruppierung in Tätigkeitsebene I erfolgt erst, wenn bzw. sobald

  • eine einschlägige Promotion vorliegt oder
  • mindestens zwei einschlägige Veröffentlichungen als Autorin / Autor (dabei entsprechen jeweils zwei Co-Autorenschaften einer vollen Autorenschaft) in einer der referierten Zeitschriften, die das sog. „peer-review-Verfahren“ anwenden, erschienen sind

Bewerbung

Bewerbungen sind bis 31. März 2017 zu richten an: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Geschäftsbereich Personal, Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg.

Ihre Bewerbung können Sie auch gerne per E-Mail an das Postfach bewerbungen@iab.de senden.

Bitte senden Sie uns neben Anschreiben und Lebenslauf alle erforderlichen Nachweise über Ihre Abschlüsse und Qualifikationen zu.

Ansprechpartner(in) für Rückfragen:

  • Fachbereich:     Oliver Wölfel                       Tel. 0911/179 8963

                            Prof. Dr. Silke Anger           Tel. 0911/179 4587

  • Personal:          Sabine Hofmockel               Tel. 0911/179 3573

Zurück
 

Infobereich.

Abspann.