Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Bildungsgesamtrechnung des IAB

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Die "Bildungsgesamtrechnung" (BGR) des IAB soll - in Analogie zur Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung und zur Arbeitskräftegesamtrechnung des IAB - ein Gesamtbild der Bestände und Bewegungen im Bildungswesen und insbesondere der Übergänge in das Beschäftigungssystem darstellen und analysieren. Der Beitrag diskutiert die Anforderungen und Probleme dieses Projekts und stellt das Grundkonzept sowie erste Ergebnisse vor.
Bildungs- und Erwerbsverläufe werden auf der Grundlage des Konzepts "unechte Kohorten" nachvollzogen, das besser als etwa Querschnittsanalysen demographische Veränderungen von den Einflüssen des sozialen und ökonomischen Wandels auf das Bildungs- und Erwerbsverhalten zu isolieren vermag. So zeigte die Entwicklung der spezifischen Bildungsbeteiligung verschiedener Kohorten exakt die zunehmende Tendenz zum Besuch weiterführender Bildungs- und Ausbildungsgänge. Nach Herausrechnung der demographischen Komponente erweist sich, daß heute rund drei Millionen mehr Personen im Bildungswesen "gebunden" sind als zu Beginn der sechziger Jahre.
In der weiteren Projektarbeit sind insbesondere die Übergänge in das Beschäftigungssystem zu ermitteln und mit der Arbeitskräftegesamtrechnung (AGR) des IAB zu verknüpfen. Dann ergibt sich ein Gesamtmodell der Bestände und Bewegungen im Bildungs- und Beschäftigungssystem, das auch für strukturierte Projektionen nutzbar gemacht werden kann." (Autorenreferat)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe; Tessaring, Manfred (1986): Die Bildungsgesamtrechnung des IAB * Konzeption und erste Ergebnisse. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 19, H. 4, S. 501-518.
 

Infobereich.

Abspann.