Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Auswirkungen des Truppenabbaus und der Rüstungseinschränkungen auf regionale Arbeitsmärkte der Bundesrepublik Deutschland

Kurzbeschreibung

"Absicht des Berichtes ist, die Bedeutung der Bundeswehr, der alliierten Streitkräfte und (in zweiter Linie) der Rüstungsproduktion für regionale Arbeitsmärkte zu analysieren und auf dieser Grundlage einige Folgerungen für die Konsequenzen der Abrüstung darzulegen.
Die Analyse soll Anhaltspunkte bereitstellen, die Grundlage für Entscheidungen der Bundesanstalt für Arbeit und andere Institutionen über geeignete Maßnahmen sein können. Diese Maßnahmen können dazu dienen, negative Folgen der Abrüstung zu vermeiden bzw. diese zu kompensieren, wo sie unvermeidlich sind. Damit wird nicht nur der für die Bundesanstalt für Arbeit maßgebliche Zweck der arbeitsmarktpolitischen Flankierung verfolgt, sondern auch die Verzahnung mit der regionalen Strukturpolitik. Die Analyse soll - wie in einem unfassenderen Verständnis der Wirkungsforschung gefordert - Hilfe für einen regional gezielten und damit effektiveren Mitteleinsatz geben." (IAB2)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe (1992): Auswirkungen des Truppenabbaus und der Rüstungseinschränkungen auf regionale Arbeitsmärkte der Bundesrepublik Deutschland. In: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg (Hrsg.), Folgen von Truppenreduzierungen und Rüstungskonversion für den Arbeitsmarkt, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 158), Nürnberg, S. 13-99.
 

Infobereich.

Abspann.