Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Regionale Lohnstrukturen unter dem Einfluß von Arbeitslosigkeit

Kurzbeschreibung

"Die Lohnkurve nach Blanchflower und Oswald ist eine nichtlineare inverse Beziehung zwischen der regionalen Arbeitslosenquote und dem regionalen Lohnniveau. Ihre theoretische Fundierung erfolgt über Verhandlungs- und Effizienzlohnmodelle. Zum Test der Lohnkurve werden Daten für Kreise und Arbeitsmarktregionen der Bundesrepublik Deutschland (West) herangezogen. Als ökonometrische Methode wird ein Verfahren der Mehrebenenanalyse verwendet. Mehrebenenmodelle sind zur empirischen Mikrofundierung makro- und regionalökonomischer Zusammenhänge besonders gut geeignet. Auf der Ebene von Arbeitsmarktregionen kann tatsächlich eine Lohnkurve festgestellt werden: Je höher die Arbeitslosigkeit ausfällt, desto niedriger ist das durchschnittliche Lohnniveau. Die Linearität dieser festgestellten Beziehung widerspricht den Ergebnissen für andere Regionaleinheiten. Dies ist ein Hinweis für die Bedeutung der Auswahl einer adäquaten Regionsgliederung." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe (1995): Regionale Lohnstrukturen unter dem Einfluß von Arbeitslosigkeit * eine Untersuchung für Arbeitsmarktregionen. (Gesellschaft für Regionalforschung. Seminarbericht, 36), Heidelberg, S. 5-21.
 

Infobereich.

Abspann.