Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Mehrebenenanalyse

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"In methodischer Hinsicht wird als Mehrebenenanalyse eine Art der statistischen oder ökonometrischen Modellierung bezeichnet, bei der gleichzeitig Variablen der Mikroebene (z.B. zu individuellen Personen) und der Makroebene (z.B. Regionen) einbezogen werden. Einerseits ergeben sich dadurch zusätzliche analytische Möglichkeiten, andererseits sind spezielle methodische Vorkehrungen notwendig, um der Gefahr von Fehlschlüssen zu entgehen. Von den Methoden der Mehrebenenanalyse sind konzeptionelle Mehrebenenansätze zu unterscheiden. Mit diesem Begriff werden Erweiterungen oder Alternativpositionen zu üblichen Konstruktionsprinzipien des methodologischen Individualismus in der ökonomischen oder soziologischen Theorie bezeichnet." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe; Wiedenbeck, Michael (2002): Mehrebenenanalyse. In: G. Kleinhenz (Hrsg.), IAB-Kompendium Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 250), Nürnberg, S. 309-324.
 

Infobereich.

Abspann.