Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das ENTROP-Verfahren zur Schätzung von Beständen und Strömen in Bildungswesen und Arbeitsmarkt

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Die auf dem prinzip der Entropie-Optimierung beruhende ENTROP-Methode wurde für Zwecke des IAB entwickelt. Sie kann überall dort eingesetzt werden, wo mehrdimensionale Matrizen (Tabellen) mit Strömen oder Beständen aus heterogenen Informationen geschätzt werden sollen. In der Bildungsgesamtrechnung des IAB (BGR) und bei der Projektion regionaler Beschäftigung wird auf dieser Methode zentral aufgebaut. Der ENTROP-Algorithmus generiert Tabellen, die einer vorgegebenen Referenztabelle so ähnlich wie möglich sind und die gleichzeitig einem Satz von linearen Gleichungen und Ungleichungen - als Restriktionsvorgaben - genügen. Das Verfahren generalisiert die bekannte RAS-Methode, die z.B. in Input-Output-Analysen Verwendung findet." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe; Reinberg, Alexander (2002): Das ENTROP-Verfahren zur Schätzung von Beständen und Strömen in Bildungswesen und Arbeitsmarkt. In: G. Kleinhenz (Hrsg.), IAB-Kompendium Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 250), Nürnberg, S. 507-516.
 

Infobereich.

Abspann.