Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

The politics of pensions in European social insurance countries

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Die vorliegende Arbeit analysiert rentenpolitische Entscheidungsprozesse in Ländern, deren Alterssicherungssysteme weitgehend dem Bismarckmodell folgen (Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden). Da sie typischerweise definierte Leistungen im Wege des Umlageverfahrens gewähren und sich primär über lohnabhängige Sozialbeiträge finanzieren, erweisen sich diese Systeme als vergleichsweise anfällig gegenüber ökonomischem und demographischem Problemdruck. Vor diesem Hintergrund hat das Thema 'Rentenreform' in diesen Ländern spätestens seit Anfang der 90er-Jahre erheblich an Bedeutung gewonnen. Obgleich aus international vergleichender Perspektive große Gemeinsamkeiten in der Grundausrichtung der Reformen erkennbar sind, lassen sich – auch in Ländern mit ähnlich konzipierten Alterssicherungssystemen – erhebliche Unterschiede im Grad der vorgenommenen Veränderungen feststellen. Wie eine eingehendere Betrachtung der nationalen Reformpfade auf dem Feld der Rentenpolitik zeigt, hängt die politische Durchsetzbarkeit von Rentenreformen entscheidend von der Fähigkeit der Regierung ab, einen Reformkonsens mit der parlamentarischen Opposition beziehungsweise mit den Gewerkschaften herzustellen. Das Papier versucht, die Bedingungen herauszuarbeiten, unter welchen ein rentenpolitischer Konsens zwischen diesen Akteuren wahrscheinlich ist." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Schludi, Martin (2001): The politics of pensions in European social insurance countries. (Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung. Discussion paper, 2001,11), Köln, 49 S.
 

Infobereich.

Abspann.