Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Re-Identifikationsproblematik bei wirtschaftsstatistischen Einzeldaten

Kurzbeschreibung

Der Beitrag diskutiert anhand wichtiger Aspekte der Beiträge von D. Vorgrimler, R. Wiegert und H. Wirth, welche Besonderheiten bei der Beurteilung der Anonymität wirtschaftsstatistischer Daten zu beachten sind. Diskussionsbasis ist die Definition faktischer Anonymität gemäß §16 Bundesstatistikgesetz. Die referierten Vorträge behandeln Angriffsszenarien auf wirtschaftsstatistische Einzeldaten vor dem Hintergrund eines unterstellten Rationalkalküls des potentiellen Datenangreifers, die Simulation von Re-Identifikationsversuchen mit Originaldaten und mit durch verschiedene Verfahren anonymisierten Daten sowie das Zuordnungsproblem. Fazit: Die Differenzierung des Risikos verlangt eine abgestufte Vorgehensweise in bezug auf die zu wählenden Anonymisierungsstrategien. (IAB)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe (2003): Die Re-Identifikationsproblematik bei wirtschaftsstatistischen Einzeldaten * einige allgemeine Gesichtspunkte in der Diskussion der Beiträge von Daniel Vorgrimler, Rolf Wiegert und Heike Wirth. In: Statistisches Bundesamt (Hrsg.), G. Ronning (Bearb.) & R. Gnoss (Bearb.), Anonymisierung wirtschaftsstatistischer Einzeldaten. Beiträge zum Workshop am 20./21. März 2003 in Tübingen, (Forum der Bundesstatistik, 42), Wiesbaden, S. 60-68.
 

Infobereich.

Abspann.