Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Wirtschaftsfaktor Bildung und Wissenschaft

Kurzbeschreibung

Bildung und Wissenschaft sind ein Wirtschaftsfaktor. Im Untersuchungszeitraum 1997 waren 25.477 Studierende an den vier Bremer Hochschulen und 17 außeruniversitären Forschungseinrichtungen immatrikuliert, 4.272 Arbeitsplätze wurden bereitgestellt, und für Personal- und Sachausgaben wurden 615,1 Millionen DM getätigt. Die Universität Bremen ist mit 300 Millionen DM Sach- und Personalausgaben, 244 Arbeitsplätzen und 17.169 Studierenden die bedeutendste Bildungs- und Forschungseinrichtung in Bremen. Mit einem Ausgabenvolumen von insgesamt 997 Millionen DM, mit 2507,5 Millionen DM Umsatz sowie 18600 Arbeitsplätzen ist der Bremer Hochschul- und Wissenschaftsbetrieb ein 'Milliardenbetrieb'. Am Beispiel der Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen in Bremen wird die regionalwirtschaftliche Bedeutung dieses Wirtschaftssektors anhand der Produktivitäts- und Wachstumseffekte sowie Standort- und Arbeitsmarkteffekte empirisch untersucht. Fazit: Der laufende Wissenschaftsbetrieb Bremens sichert in der Region Bremen und in der übrigen Bundesrepublik zusätzliche Einkommen und Arbeitsplätze, verbessert merklich die Produktivität der Bremer Wirtschaft und erhöht die Standortattraktivität der Region für mobile Faktoren, wie Kapital und qualifizierte Arbeitskräfte. (IAB)

Autorin / Autor

  • Pfähler, Wilhelm
  • Bönte, Werner
  • Gabriel, Christian
  • Kettner, Anja

Bibliografische Daten

Pfähler, Wilhelm; Bönte, Werner; Gabriel, Christian; Kettner, Anja (1999): Wirtschaftsfaktor Bildung und Wissenschaft * die regionalwirtschaftliche Bedeutung der Hochschulbildungs- und Wissenschaftseinrichtungen in Bremen. Frankfurt am Main u.a.: Lang, 144 S.
 

Infobereich.

Abspann.