Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Regionale Arbeitsmarktindikatoren in Niedersachsen-Bremen 1993

Kurzbeschreibung

Der Beitrag liefert eine Bestandsaufnahme und Erläuterung der regionalen Arbeitsmarktindikatoren für den Landesarbeitsamtsbezirk Niedersachsen-Bremen für das Jahr 1993. Im Jahresdurchschnitt 1993 wurden im Landesarbeitsamtsbezirk 343.500 Arbeitslose registriert. Bezogen auf die Zahl der abhängigen Erwerbspersonen entsprach dies einer Arbeitslosenquote von zehn Prozent. Das Gesamtrisiko von Arbeitslosigkeit beruht schwerpunktmäßig auf einem von zwei Teilrisiken: dem Risiko, arbeitslos zu werden (Zugangsrisiko bzw. Betroffenheit von Arbeitslosigkeit) und dem Risiko, arbeitslos zu bleiben (Verbleibsrisiko bzw. Dauer von Arbeitslosigkeit). Zugangs- und Verbleibsrisiko werden mit einem Zeitvolumen kombiniert, woraus eine Bewegungs-Kennziffer (Betroffenheit von und Dauer der Arbeitslosigkeit) ermittelt wird, mit deren Hilfe die Bestandsgröße Arbeitslosigkeit mit dem Ziel einer fundierteren Arbeitsmarkt-Diagnose zerlegt werden kann. Zu den weiteren Arbeitsmarktindikatoren zählen: die abgeschlossene Dauer der Arbeitslosigkeit und Laufzeit offener Stellen (ausgewertet nach Bezirken mit Tendenz zu Arbeitskräftemangel, nach 'bewegungsarmen' und 'bewegungsintensiven' Bezirken sowie nach Bezirken mit Tendenz zu Arbeitsplatzmangel) und die Beschäftigungsdynamik (ausgewertet nach begonnenen und beendeten Beschäftigungsverhältnissen). (IAB)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Happach, Hildegard; Harten, Uwe (1994): Regionale Arbeitsmarktindikatoren in Niedersachsen-Bremen 1993. In: ABF informiert, Nr. 11, S. 1-23.
 

Infobereich.

Abspann.