Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Group-specific effects of interregional mobility on earnings

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

In dem Beitrag wird das Verhältnis zwischen regionaler Mobilität und Einkommen für unterschiedliche Gruppen von Arbeitskräften untersucht. Auf der Basis eines umfangreichen Mikrodatensatzes werden negative (positive) Einkommensunterschiede für mobile Arbeitskräfte im Jahr vor (nach) der Migration nachgewiesen, was auf signifikante Lohnzuwächse für regional mobile Arbeitskräfte hindeutet. Diese Zuwächse können weder durch Unterschiede in beobachtbaren Merkmalen noch durch zeitinvariante Anteile unbeobachteter Heterogenität erklärt werden. Eine Blinder-Oaxaca-Dekomposition zeigt, dass es unterschiedliche gruppenspezifische Auswirkungen gibt. Aus den Ergebnissen der empirischen Analyse wird geschlossen, dass die Lohnunterschiede für die meisten Gruppen mobiler Arbeitskräfte positiv sind, und zwar unabhängig von der Art der Zielregion. (IAB)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Lehmer, Florian; Möller, Joachim (2006): Group-specific effects of interregional mobility on earnings * a microdata analysis for Germany. Regensburg, 34 S.
 

Infobereich.

Abspann.