Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Regional employment forecasts with spatial interdependencies

Kurzbeschreibung

Aufgrund der gerade in Deutschland bestehenden regionalen Unterschiede ist die Arbeitsmarktpolitik auf regionale Arbeitsmarktprognosen angewiesen. Der Beitrag analysiert und vergleicht die zu diesem Zweck entwickelten Zeitreihenmodelle (ARIMA, EWMA, SC). Er kommt zu dem Ergebnis, dass die Prognosequalität aller Modelle sehr hoch ist, aber keines in allen Arbeitsamtsbezirken eingesetzt werden sollte; vielmehr sollte je nach den regionalen Bedingungen entschieden werden, welches Modell oder welcher Modellmix in welchem Bezirk zur Prognose am besten geeignet ist. Es wird auch gezeigt, dass mit der Einbeziehung räumlicher Informationen die Prognosequalität der Modelle verbessert werden kann. Dies gilt insbesondere für das SC-Modell (structural-components model), während die Einbeziehung derartiger Informationen in die ARIMA- und EWMA-Modelle aufgrund der methodischen Komplexität noch nicht möglich ist. (IAB)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Hampel, Katharina; Kunz, Marcus; Schanne, Norbert; Wapler, Rüdiger; Weyh, Antje (2008): Regional employment forecasts with spatial interdependencies. In: C. Knobel, B. Kriechel & A. Schmid (Hrsg.), Regional forecasting on labour markets, München u.a.: Hampp, S. 68-88.
 

Infobereich.

Abspann.