Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

The environmental sector in Germany

Kurzbeschreibung

"Im Umweltschutzsektor werden Technologien, Produkte und Dienstleistungen entwickelt bzw. erzeugt, die zu einer Verringerung oder Vermeidung von Umweltschäden führen sollen. Vor dem Hintergrund wachsender Umweltprobleme wie etwa der Klimaerwärmung wird diese Branche immer wichtiger. Dennoch zeigt ein theoretisches Modell auf, dass dies nicht für alle Bereiche des Umweltschutzsektors zutreffen muss. End-of-pipe Lösungen, die vom übrigen Produktionsprozess weitgehend getrennt sind, werden hauptsächlich aufgrund von staatlichen Regulierungen realisiert, so dass die Nachfrage nach diesbezüglichen Produkten ziemlich unelastisch ist. Für integrierte Umweltschutztechnologien, die in den überwiegenden Fällen fest mit dem Produktionsprozess verbunden sind, muss das nicht zutreffen. Hier stellen Kosteneinsparungen eine wichtige Motivation zur Einführung dieser Technologien und Produkte dar. Unsere Untersuchung, die auf Daten des Betriebspanels des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) basiert, zeigt einen deutlichen Rückgang der Anzahl der Betriebe und der Beschäftigung in den von end-of-pipe Lösungen dominierten Bereichen. Positive Beschäftigungsentwicklungen bzw. -erwartungen zeigen sich dagegen für die integrierten Technologien, soweit sie von unseren Daten erfasst werden können. Diese Beobachtung kann durch eine Analyse der Determinanten der Marktanteile der Umweltbetriebe bestätigt werden." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Horbach, Jens; Blien, Uwe; Hauff, Michael von (2009): The environmental sector in Germany * structural change and determinants of market shares. In: Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht, Jg. 32, H. 4, S. 427-446.
 

Infobereich.

Abspann.